Mit der Natur zur Gesundheit
Home
Willkommen
Zu meiner Person
Therapieangebote
Homöopathie
Akupunktur
Medi-Taping®
Colon-Hydro
Bachblütentherapie
Vitalwellentherapie
Infusion/Injektion
VITAMIN C Hochdosis
biolog. Tumorbeh.
Naturheilverfahren
Blutegeltherapie
Phytotherapie
Gemmo-Therapie
Neuraltherapie
Hormonst./Kinderw.
Eicho-Therm
Ozon-Therapie
Besenreiser-Behandl.
Chelat-Therapie
Orthomolek. Medizin
Mitochondriale M.
Vieva-Vitalanalyse
Aktuelle Veranst.
Praxisräume
Sprechzeiten
Kontakt
So finden Sie mich
Impressum
Kosten/Abrechnung
AGB
Datenschutzerklärung
Sitemap

Chelat-Therapie (Schwermetallausleitung):

 

Die Chelat-Therapie ist ein ambulantes Heilverfahren, welches den Körper von Giftstoffen, vor allen Dingen Schwermetallen befreien soll.  

Dabei wird dem Körper unter anderem eine Lösung zugeführt, die verschiedene Mineralstoffe und Vitamine enthält, vor allem aber die Wirkstoffe, die als „Chelatbildner“ bezeichnet werden. Dabei handelt es sich um künstliche Aminosäuren, deren Haupteigenschaft es ist, Metalle (vor allen Dingen giftige Schwermetalle) im Körper zu binden, um sie wasserlöslich zu machen. 

Diese so gebundenen giftigen Metalle können dann über den Urin ausgeschieden werden. Die wichtigsten verwendeten Aminosäuren heißen EDTA ("Ethylen-Diamin-Tetra-Acetat"), DMSA (Dimethylbersteinsäure), DMPS (Dimercapto-1-propansulfonsäure) und DTPA (Diethylentriaminpentaessigsäure). 

Diese künstlichen Aminosäuren besitzen die Eigenschaft, Metalle wie z.B. Blei, Quecksilber, Palladium, Kupfer, Kadmium, Aluminium usw. im Körper zu binden und über die Nieren auszuscheiden. Deshalb werden sie sowohl bei Metallvergiftungen als auch zur Behandlung von Arteriellen Verschlußkrankheiten eingesetzt. Da die Moleküle dieser Aminosäuren die Schwermetalleinlagerungen wie mit Klauen umschließen und unschädlich machen, hat man die Lösungen als "Chelat" bezeichnet, nach dem Griechischen "Chele", das heißt "Klaue"(im Sinne von Krabbenscheren). 

Entscheidend ist, dass die Chelatbildner eine große Bindungsfähigkeit zu zellschädigenden Metallen haben. Dadurch kann z.B. die Arteriosklerose aufgehalten, die Zellfunktion wiederhergestellt und die Kalzium-Überladung wieder abgebaut werden. Das an Eiweiß gebundene Kalzium bleibt von den Chelatbildnern unbehelligt. Es kommt zu keiner Knochenentkalkung!

Aber auch bei anderen Erkrankungen wie Rheuma, Darmprobleme, Nervenerkrankungen, Hautkrankheiten und Krebs kann eine Chelat-Therapie sinnvoll sein, sofern diagnostisch ein Zusammenhang zu Vergiftungen hergestellt werden kann.

Naturheilpraxis Ariane Hauck | info@ariane-hauck.de - Tel./Fax. 08106/3489113 - Mobil 01573 / 6697642